Jahr: 2006

Menu

 

:: Mitglieder: Werner Danners, Karl-Heinz Hahn, Frank Elendt, Robert Zündorff, Ingo Dellbrügger, Andreas Stamm
:: Schützenkönig: Horst und Brigitte Döling
:: Zugkönig: Andreas Stamm
:: Kinderkönig: Runa Dellbruegger
:: Frauenkönigin: --

 

 

Begonnen hat das Schützenjahr am 08.01.2006 mit dem Brezelschießen. Wieder einmal haben viele Schützen die Schießkünste unter Beweis gestellt und restlos alle Brezeln abgeräumt.

Ernst wurde es am 21.01.2006, als wir zum ersten Male unsere Uniform anzogen und die Messfeier zu Ehren des Heiligen Sebastianus feierten. Gesellig wurde es beim anschließenden Sebastianusball. Musik, Plausch und Tanz gingen bis nach Mitternacht. Bis auf Andi und Karl-Heinz, war unser Zug zu zwei Drittel vertreten.

Viele Punkte und Termine wurden am 11.02.2006 bei der Versammlung bei Werner erörtert. Unsere Satzungsänderung wurde beschlossen, der Kassenbericht verabschiedet und das Grillfest besprochen. Jeder übernimmt kleine Aufgaben, damit das Fest gelingen kann. Die Weihnachtsfeier und der kulinarische Ablauf des Grillfestes wurde den Frauen übertragen. In diesem Jahr wollen wir auf einen Holzvogel schießen. Unser Zugjubiläum wird mit einem gemütlichen Abend gefeiert. Eine Aktualisierung unseres Internetauftrittes steht kurz vor einer Änderung, die Ingo uns dann weitergeben wird. Nach Versammlungsschluss, diskutierten wir sehr lange über die Zukunft von Lukas Podolski, leider ohne Ergebnis, sodass er selber die Entscheidung eines Wechsels treffen muss.

Die nächste Versammlung bei Frank fand in seiner Westernbar statt. Am 29.04.2006 trafen sich Werner, Frank, Ingo und Karl-Heinz. Wir einigten uns sehr schnell auf den 04.11.2006 zum Feiern des Zugjubiläums bei „ICY“ in Bedburg. Weiter beschlossen wir eine Radtour an Pfingsten, bei der die Kinder in Knechtsteden auf dem Spielplatz toben können, bevor es nach einer kleinen Stärkung im Biergarten wieder nach Hause geht. Für Fronleichnam appellierte Frank an alle teilzunehmen. Die zukünftigen Versammlungen starten wir um 20:00 Uhr. Das heißt, dass wir die Bilder des Zuges am 19.08.2006 bei Ingo ab 20:00 Uhr zu sehen bekommen. Den Geschenkkatalog als Anhang unserer Satzung wurde erweitert. Karl-Heinz wird diese nochmals verschicken, sodass jeder Zugkollege „up to date“ ist.

Das Grillfest bei Karl-Heinz am 17.06.2006 fand bei herrlichem Sonnenschein statt. Viele Aktivitäten für die Kinder waren vorbereitet. Die Kinder schossen auf einen Holzvogel mit Pfeil und Bogen. Die größte Punktzahl erreichte Runa Dellbrügger, die somit ihren Kinderkönigstitel vom letzten Jahr wiederholte. Zuvor versuchten drei Titelaspiranten der Männer den erstmals aufgestellten Holzvogel von der Stange zu holen. Unterbrochen durch das Essen, gingen alle wieder gestärkt zur zweiten entscheidenden Runde. Sehr knapp gewann Frank Elendt den Titel „Zugkönig des Jahres 2007“. Somit ist er der erste Zugkollege, der in den 15 Jahren zum vierten Male Zugkönig ist. Zum ersten Male Frauenkönigin wurde Karin Zündorff, die mit 28 Ringen das Rennen für sich entschied. Die Siegerehrung hielt unser Vorsitzender Robert ab. Für die Kinder und Frauen fand er wie gewohnt die richtigen Worte. Bis ca 22:00 Uhr haben wir ein harmonisches, fröhliches Grillfest erlebt.

Frank, Andi, Werner und Ingo trafen sich am 19.08.2006 zur Schützenfestversammlung bei Ingo. Der Ablauf war schnell geregelt, sodass viel Zeit zum Klönen blieb.
Das Protokoll wird der Zeit angepasst und sofort per EDV erstellt. Somit bekommt jeder Kollege am Folgetag die Zusammenfassung.

Unser Oberst stellte am 01.09.2006 bei der Generalversammlung in der Begegnungsstätte das Programm für unser Schützenfest vor. Bis auf Andi und Karl-Heinz alle anwesend.
Die geforderte Gulaschsuppe wurde aus Kostengründen von 4,50€ von der Versammlung nicht angenommen.

Beginn des Schützenfestes war Samstag 09.09.2006. Alle waren zum Schmücken bei Andi. Während einer liebevoll von Andrea zubereiteten Brötchenpause erschien die Artellerie und erwiesen unserem Zugkönig die Ehre.

Sonntag um 09:00 Uhr war die Messe zu Ehren der lebenden und Verstorbenen der Schützenbruderschaft. Den langen Tanzabend noch in den Knochen, alsolvierten wir dennoch eine schmucke Parade. Der Höhepunkt allerdings waren am Nachmittag bei großen Festumzug die 700 Schützen auf der Straße. Abends beim Schützenball ging es dann gemütlich zu. Traditionell schwenkten die Fahnenschwenker Ruben Esser, Philipp Schimkat und Martin Hahn eine einstudierte Kür. Standing Ovations waren das Resultat, sodass die Kleinen stolz auf sich sein konnten.
Montag 11.09.2006 war ein ehrwürdiger Frühschoppen. Nachdem das Königssilber von Johannes und Martina Fünger zu Horst und Brigitte Döling wechstelte, bekam Robert Zündorff das Silbernes Verdienstkreuz für die ständige Pflege und das Pflanzen von Blumen mit Karin im Martinuspark. Das zweite Silberne Verdienstkreuz erhielt Frank Elendt ebenfalls für die Pflege des Matinusparks und Einsatz für Glaube Sitte Heimat. Zudem waren beide Aktivposten im Buddeltrupp von Bert Hackenbroich. Rührende, aus dem Herzen kommende Worte des Präsidenten, verursachten ebenfalls Rührung bei beiden Geehrten. Nachmittags freuten wir uns bei herrlichem Wetter bei Andi mit den beiden Geehrten. Ein tolles Menu zauberte Andrea für uns. Eingelegte Zwiebelschnitzel sorgten für eine gute Verdauung und Durst.
Wie an allen vorherigen Tagen verlief der Dienstag bei herrlichem Wetter harmonisch. Wir bedankten uns bei Heike für die leckeren Brötchen in dem wir alles gaben, die vorbereiteten Platten zu putzen. Leider gelang es uns nicht. Für den Nachmittagsumzug erteilte uns der Generaloberst das erste Mal Marscherleichterung. Wir sind trotzdem in voller Montur gegangen. Mit Spannung erwarteten wir zuvor, ob es einen Kandidaten für die Königswürde gab. Nach einer Meldeverlängerung fiel nach 95 Schüssen der Vogel für Klaus Kirschner. Überfroh zeigten er und Beate ihren Stolz. Nach dem heißen Festumzug erholten wir uns abends im Festzelt zur Huldigung.

Mittwoch nach Mittag beköstigte uns Andrea wieder, diesmal mit Bratfisch und Heringsstip. Einfach lecker nachdem wir die Residenz abgebaut hatten. Zum ersten Mal konnten wir feststellen, dass man Arbeiten verteilen kann und gleichzeitig Zelthalter ist. Frank hat es uns gezeigt, indem er auf der Bank sitzen blieb, als wir das Zelt über ihm abbauten und er den Giebel dann festhielt.

3 Tage später marschierte das Regiment wieder durch die Straßen, um den Generaloberst zum Oberstehrenabend abzuholen und dann im Zelt zu würdigen. Alle Zugkönige mit Gefolge wurden ebenfalls gebührend gefeiert. Unsere stolze Majestät Andi genoss den herrlichen Abend, der bis nach 03:00 Uhr in der Frühe ging.
Ohne Frank und Andi fand bei Karl-Heinz am 21.10.2006 unsere nächste Versammlung statt.
Wir verlegten unsere Jubiläumsfeier vom 04.11.2006 auf  den 18.11.2006.
Die Weihnachtsfeier des Zuges war von Elli organisiert. Sie findet in diesem Jahr in Straberg im Haus Hubertus statt. Ferner beschlossen wir unser Mobilar zu reparieren, damit wir noch lange daran Freude haben.
Gegen Mitternacht war dann eine erfolgreiche Versammlung beendet.

Die verschobene Jubiläumsfeier fand jetzt am 18.11.2006 in Bedburg bei ICI statt. Nach dem großen Essen zog es uns nach nebenan zur Disco. Kubanische Musik verzauberte uns und tatsächlich trauten sich einige von uns karibisch die Hüften zu schwingen. Bis ca 01:00 Uhr hatten wir einen tollen Abend zusammen.

Die bruderschaftliche Weihnachtsbaumschmückaktion wurde am 02.12.2006 wie immer an der Begegnungsstätte durchgeführt. Natürlich waren die meisten von uns zugegen.

Der krönende Abschluss eines Schützenjahres war am 09.12.2006 Weihnachtsfeier im Haus Hubertus zu Straberg. Auch dorthin fand der Nikolaus um die Kleinen zu ermuntern und zu beschenken. Wie immer, wer weiß woher, kannte der Nikolaus unsere Aktivitäten von Groß und Klein. Ihm entgeht wohl nichts. Mit einem phantastischen Essen beschlossen wir den Kegelabend und wünschten uns harmonische Feiertage und einen Guten Rutsch. Wir hoffen alle auf ein weiteres gemeinsames Jahr 2007.

 

 

Karl-Heinz Hahn