Jahr: 2008

Menu

 

 

 

:: Mitglieder: Werner Danners, Karl-Heinz Hahn, Frank Elendt, Robert Zündorff, Ingo Dellbrügger, Andreas Stamm
:: Schützenkönig: Bernhardt und Sophie Kirschner
:: Zugkönig: Robert Zündorff
:: Kinderkönig: Svenja Zündorff
:: Frauenkönigin: Karin Zündorff

 

Traditionelles Brezelschießen ist der erste offizielle Termin des Schützenjahres. Am 06.01.2008 vertrat Frank unseren Schützenzug auf dem Schießstand der Begegnungsstätte.

Das Sebastianusfest am 13.01.2008 war für uns mit Arbeit verbunden. Wir übernahmen die Bedienung der Gäste in der Begegnungsstätte. Wir hatten dem Kronprinzenpaar Bernhard und Sophie diese Unterstützung zugesagt. Zusammen mit dem Enkelzug des Kronprinzen gaben wir alles, die Gäste zufrieden zu stellen. Bis Sonntag früh um halb vier erledigten wir unseren Dienst.

Ohne Werner und Robert hatten wir viele Punkte am 16.02.2008 bei Karl-Heinz zu besprechen. Unser Internetauftritt wird aktualisiert. Dazu wird sich Ingo und Karl-Heinz am 26.02.2008 treffen. Ferner beschlossen wir, am Fußballturnier am 07.06.2008 auf dem Füngerhof teilzunehmen.  Auch wollen wir eine gemeinsame Tagestour durchführen. Vorschläge bis zur nächsten Versammlung am 16.04.2008 sollen mitgebracht werden.

Selbstverständlich wurden am 16.04.2008 einige Möglichkeiten für einen Tagesausflug genannt. Andi, Ingo, Frank, Werner und Karl-Heinz berieten über alle 10 Tagesordnungspunkte. Somit benötigten wir sehr viel Zeit, bevor um 22:55 Uhr der offizielle Teil beendet werden konnte. Bruderschaftshilfe und -Informationen, sowie die Reparaturen unseres Mobiliars, Grillfestorganisation und natürlich die Europameisterschaft bei Manni Fünger waren unsere Themen. Bis zur vollkommenen Auflösung der gemütlichen Runde verging wieder sehr viel Zeit, bevor unser Gastgeber Frank sich zur Ruhe begeben konnte.

 

Der 30.04.2008 ist jedes Jahr den Jungschützen gewidmet. Wieder war unser Zug vertreten, die Jungschützenabteilung zu unterstützen. Das Maibaumsetzen mit Lagerfeuer und Grill ist immer wieder eine Attraktion.

 

Am 17.05.2008 war Arbeit angesagt. Bei Danners in der Garage wurde unser Mobilar wieder auf Vordermann gebracht. Andi und Karl-Heinz schliffen und strichen die Tische und Bänke. Elli versorgte uns mit Getränken, da es eine staubige Angelegenheit war.

 

Zu Fronleichnam am 22.05.2008 war uns das Wetter hold. Frank, Robert und Karl-Heinz zogen bei angenehmen Temperaturen durch Anstel, Frixheim, Butzheim und zum Schlusssegen zur Nettesheimer Kirche . Pünktlich zum anschließenden Pfarrfest und Bruderbier hellte sich der Himmel auf und bei herrlichstem Wetter genossen  Andi und die Prozessionsgänger mit Anhang den ganzen Tag.

 

Samstag, der 07.06.2008 ist nicht nur für Österreich und die Schweiz ein wichtiger Tag, sondern unsere Bruderschaft absolvierte eine eigene Europameisterschaft im Fußball. Unser Jägerzug lief als spanische Mannschaft auf. Mit 2 Siegen gegen Deutschland und Russland und einer Niederlage gegen Österreich kamen Andrea, Frank, Heike, Robert, Andi und Karl-Heinz, sowie Stephan, Nico und Martin ( mit 3 Treffern unser Torschützenkönig) bis zum Viertelfinale. Dort mussten wir unglücklich Portugal den Weg zum Halbfinale überlassen. Sie gewannen auch das Endspiel.

 

Am 06.07.2008 besuchten wir das Königspaar von Frixheim. Frank, Ingo, Andi und Werner gesellten sich in die große Schar unserer Bruderschaft ein. Wie immer war unsere Abordnung sehr stark vertreten.

 

Unsere Majestät Bernhard Kirschner hatte am 18.07.2008 alle helfenden Züge zu sich eingeladen, wer welche Aufgaben an Schützenfest übernimmt. Bis 22:00 Uhr war alles geregelt.

 

Elli, Werner, Elke, Frank, Ingo und Annette trafen sich am 22.07.2008 um 10:00 Uhr zum letzten Geleit unseres ehemaligen Zugkollegen Udo Busse. Eine große Menschenmenge bekundeten ihre Anteilnahme bei der Beerdigung.

 

Am 15.08.2006 bauten wir für das Grillfest mit anschließender Versammlung bei Frank auf.  Alle waren anwesend. Dort besprachen wir den Ablauf des Schützenfestes und die Unterstützung des Königspaares, nachdem wir das Zelt gerichtet hatten.

 

Das Grillfest bei Frank und Elke am 16.08.2008 fand bei herrlichem Sonnenschein statt. Alle Familien waren natürlich anwesend. Viele Aktivitäten für die Kinder waren vorbereitet. Die Kinder schossen mit Wasserpistolen ihren König aus. Am besten war in diesem Jahr Matthias Elendt, der damit Svenja Zündorff ablöste. Sehr spannend, aber am Schluss doch eindeutig wurde Ingo Dellbrügger neuer Zugkönig für 2009. Zwei Gastfamilien konnten unsere Zusammenkunft miterleben. Sie wurden als eventuelle Kandidaten zum Kennenlernen eingeladen. Bis ca Mitternacht konnte man im schön hergerichteten Garten bei Frank und Elke sitzen. Sehr gute Vorbereitung und Durchführung der beiden bedarf eines großen Dankeschöns in Form eines Blumenstraußes, den Robert Zündorff überreichte.

 

Am 08.09.2008 begannen die Vorbereitungen zur Erstellung der Kaiserresidenz. Um 17:00 Uhr begann unsere Hilfe bei der Majestät zum Aufbau der Residenz an der Begegnungsstätte. Jeweils um 17:00 Uhr vervollständigten die fleißigen Helfer der Züge „Immer joot drop“, „Gillbachschützen“ und „Frei weg“. Am Donnerstag dem 11.09.2008 lud uns die Majestät Bernhard Kirschner und Kaiserin Sophie uns alle zur Silberübergabe ein. Elke, Annette, Elli und Karin halfen tatkräftig beim Brötchen schmieren. Einen Tag später schmückten wir das Haus unseres Zugkönigs Robert. Nach getaner Arbeit, verwöhnte uns Karin mit Brötchen.

Samstag den 13.09.2008 begann dann endlich unser Traditionsfest. Zusammen mit dem Jägerzug Jröne Jonge absolvierten wir den Kassendienst im wieder einmal übervollen Festzelt. Bis spät in die Nacht, oder besser gesagt bis in die frühen Morgenstunden, spielte die Band Soundcompany.

 

Sonntag Morgen besuchten viele Schützen die Messe in der Martinuskirche. Nach der Frühparade begrüßte der Brudermeister viele Abordnungen der umliegenden Bruderschaften. Mittags bedienten wir die Gäste unseres Kaiserpaares in der Residenz, bevor der große Umzug durch die Straßen zog. 8 Blumenhörner schmückten den mit über 50 Zügen bestehenden Festzug. Der abendliche Festball im Schützenzelt mit der Gruppe Teamwork war gut besucht. Die Fahnschwenker der Bruderschaft legten ein tolles synchrones Programm auf die Bühne. Tosender Applaus war die Belohnung für monatelanges Trainieren.

 

Der Montag sollte in die Annalen des Zuges eingehen. Unser Zugführer Frank wurde vom neuen Oberst Günther Neukirchen zum Hauptmann ernannt und bekam zwei zusätzliche Pickel. Tränen der Rührung begleiteten diese Beförderung. Kurze Zeit später wurde Karl- Heinz für 40 Jahre Mitgliedschaft ebenfalls auf die Bühne gerufen, um den Orden in Empfang zu nehmen. Nachmittags waren wir bei Karin und Robert zum Essen eingeladen. Gegen acht Uhr lösten wir die Gesellschaft auf und einige von uns kamen der Einladung des Kaiserpaares nach, diese zu besuchen. Der letzte Kamerad verließ um 01:00 Uhr die Residenz.

 

Am Dienstag hatten wir die ersten Verschleißerscheinungen zu verbuchen. Bei Werner lösten sich die Schuhe auf, sodass er mit zerfledderten Schuhen die Parade meisterte. Voller Spannung ging es nach der Parade ins Zelt, denn wie jedes Jahr stellte sich die Frage, ob wir ein neues Königspaar finden werden. Nachdem der Bruderschaftprinz zwischen Andreas Cölln und den Brüdern Michael und Martin Hahn ermittelt wurde, und Michael Hahn seinen Vorgänger Christoph Neuen als Prinz ablöste, kam die erlösende Botschaft von unserem Präsidenten. Unser neues sympathisches Königspaar heißt Wolfgang und Gerda Eßer. Somit sind wir auch in diesem Jahr würdig repräsentiert. Um 19:00 Uhr versorgten wir in der Kaiserresidenz den Hofstaat, bevor wir das Kaiserpaar huldigen durften. Karl-Heinz bedankte sich im Namen des Zuges, dass wir dem Kaiserpaar helfen durften und wünschte Ihnen Gesundheit und gute Erholung bei der nächsten Reise und übergab einen Reisegutschein an Sophie und Berhard Kirschner. Die Gruppe Teamwork spielte im Anschluss für alle Altersklassen ein tolles Tanzprogramm , wieder bis in die frühen Morgenstunden. Am Mittwoch war dann wieder Arbeit angesagt. Die Kaiserresidenz musste leider abgebaut werden. Um 19:00 Uhr lud dann Bernhard und Sophie Kirschner alle Helfer mit Begleitung zum Fischessen ein. Nur ein Tag Pause denn wir mussten dann am Freitag die Residenz von Robert abbauen. Nach getaner Arbeit versorgte Karin uns mit frisch geschmierten Brötchen. Werner, Frank und Karl-Heinz gingen gegen 20:00 Uhr gesättigt nach Hause.

 

Einen Tag später traten Werner, Frank, Ingo und Karl-Heinz um 18:00 Uhr zum ersten Krönungsabend an. Die alte und neue Majestät, sowie alle Zugkönige der Bruderschaft wurden bei Bernhard und Sophie Kirschner abgeholt. Nach nur 4 Tagen Herrschaft, löste das neue Königspaar Wolfgang und Gerda Eßer unser Kaiserpaar Bernhard und Sophie Kirschner ab. Eine emotional geladene Veranstaltung, die nachher noch unsere Zugkönige, von uns Robert und Karin Zündorff, ehrte, bot das was uns versprochen wurde. Ein würdiger Abend ging gegen 02:00 Uhr morgens zu Ende.

 

Am 25.10.2008 war die Nachlese des Schützenfestes und eventuelle Neuaufnahmen in unseren Schützenzug die Hauptpunkte unserer Versammlung bei Werner. Schnell waren die Versammlungstermine für 2009 festgelegt. Ein rundum schönes Schützenfest haben wir trotz Hilfe beim Kaiser Bernhard erleben dürfen. 2 neue Aspiranten werden das kommende Jahr mit uns verbringen, bis eine endgültige Entscheidung getroffen werden kann. Unsere Weihnachtsfeier hatten wir ebenfalls schnell abgehakt. Zu einem netten Nachmittag wurden die Frauen von Elke eingeladen. Um 22:05 Uhr war die Versammlung offiziell beendet und anschließend diskutierten wir aktuelle Themen der Gesellschaft.

 

15.11. 2008 war unser Termin zur Weihnachtsfeier bei ICI in Bedburg. Wir starteten um 18:45 Uhr an der Begegnungsstätte und waren voller Spannung, welch leckeres Menu wir bekommen würden. Ingo Dapa, Ingo Dellbrügger, Elke und Frank Elendt, Annette und Karl-Heinz Hahn sowie Robert Zündorff erlebten einen lustigen Abend. Holzfällersteak, Grillteller und natürlich den köstlichen Erbsen- bzw. gemischten Salat ließen wir uns servieren. Um ein Uhr morgens verließen wir übersättigt das Lokal und hatten die nötige Bettschwere.

 

Am 30.11.2008 war das traditionelle Weihnachtsbaumschmücken. Natürlich waren wieder einige Schützenbrüder anwesend, die unseren Zug vertraten. Die Kindergartenkinder schmückten den riesigen Baum vor der Begegnungsstätte, während die Eltern bei Kaffee und Kuchen oder einem Glas Glühwein einen kurzweiligen Nachmittag verlebten.

Nun waren wir alle gespannt, was uns das Jahr 2009 bringt. Am 17.01.2009 werden wir wieder zum ersten Male unsere Uniform zum Patronatsfest anziehen und unsere neuen Kollegen Ingo Dapa und Martin Clemens zum ersten Male mit marschieren.

 

Karl-Heinz Hahn