Jahr: 2009

Menu

 

   

 

:: Mitglieder: Werner Danners, Karl-Heinz Hahn, Frank Elendt, Robert Zündorff, Ingo Dellbrügger, Andreas Stamm
:: Schützenkönig: Bernhardt und Sophie Kirschner
:: Zugkönig: Robert Zündorff
:: Kinderkönig: Svenja Zündorff
:: Frauenkönigin: Karin Zündorff

 

Das Brezelschießen ist der erste offizielle Termin des Schützenjahres. Am 11.01.2009 vertraten Frank und Martin unseren Schützenzug auf dem Schießstand der Begegnungsstätte und räumten mal wieder Brezeln ab.
Drei Tage vorher, am 08.01.2009 um 03:14 Uhr, erblickte Lasse Dellbrügger das Licht der Welt. Somit hatten wir einen tollen Einstand in unser Schützenjahr.

Das traditionelle Sebastianusfest am 17.01.2009 war der erste Auftritt in Uniform . Robert, Frank und Ingo Dapa traten um 17:15 Uhr an der Begegnungsstätte an. Um 17:45 Uhr kam der erste Marschbefehl des Oberst Neukirchen. Nach der Messe zogen die Schützen zur Begegnungsstätte um dem Patronatsfest einen würdigen, lustigen Rahmen zu verschaffen. Bis spät in die Nacht wurde das Tanzbein geschwungen. 

Ohne Werner und Ingo Dapa hatten wir viele Punkte am 28.02.2009 bei Robert zu besprechen. Unser Internetauftritt wird aktualisiert. Die gemeinsame Kölnführung wird im Mai stattfinden. Frank kümmerte sich um den Termin. Ferner hat Robert eine schöne Fahrradtour nach Köln Deutz ausgearbeitet. Diese soll am 29.08.2009 starten. Ferner haben wir uns für neue Krawatten entschieden, die Frank in Auftrag geben soll. Endlich können wir auch auf der Krawatte unseren Zug repräsentieren. 

Am 18.04.2009 lud Frank zur Versammlung bei Karl-Heinz ein. In dessen Keller wurde das Grillfest besprochen, welches wir in diesem Jahr bei Danners feiern werden. Ingo De, Frank, Werner, Robert, Martin, Ingo Da und Karl-Heinz berieten über alle 10 Tagesordnungspunkte. Das Blumenhorn soll anders gestaltet werden, damit möglichst viele Kameraden es tragen können. Mit dem Hinweis als letzten Tagesordnungspunkt zum Maifest der Schützenjugend am 30.04.2009 hatten wir schon den nächsten Termin, bevor um 22:55 Uhr der offizielle Teil beendet werden konnte. Bis 02:30 Uhr gab es genug Gesprächsstoff aus der Autoindustrie.

Der 30.04.2009 ist jedes Jahr den Jungschützen gewidmet. Wieder war unser Zug vertreten, die Jungschützenabteilung zu unterstützen. Das Maibaumsetzen mit Lagerfeuer und Grill ist immer wieder eine Attraktion. Alle Kollegen des Zuges ließen sich diesen schönen Abend nicht entgehen.

Am 21.05.2009 fuhren einige Familien des Zuges mit dem Fahrrad nach Nievenheim. Auf dem Salvatorplatz war für jung und alt gerichtet. Bei schönem Wetter machte es allen viel Freude.

Am 06.06.2009 hat uns Werner zu seinem 50.ten Geburtstag eingeladen. Sein Schützenzug Immergrün aus Straberg und seine Familie sowie unserer Zug erwiesen ihm die Ehre. Zwischenzeitlich wurde ein Postbüro eröffnet, bei dem Werner schweren Dienst abzuleisten hatte. Eine fröhliche Schar feierte Werner gebührend bis mitten in der Nacht.

Zu Fronleichnam am 11.06.2009 war uns das Wetter nicht sehr hold. Frank, Robert und Karl-Heinz zogen bei starkem Regen durch Anstel, Frixheim, Butzheim und zum Schlusssegen zur Nettesheimer  Kirche . Das anschließende Pfarrfest und Bruderbier war sehr feucht. Frank, Robert, Ingo Da und Ingo De füllten die Reihen des Schützenzuges um die Mittagszeit. Einige Helfer waren noch bis mitten in der Nacht im Dorf unterwegs.

Nur zwei Tage später waren wir schon wieder bei Werner und Elli. Wir erfuhren eine prima Gastgeberfamilie bei unserem traditionellen Grillfest. Das Wetter war herrlich schön. Bis auf Ingo Da waren alle anwesend. Bei heißem Wetter suchten alle nach Abkühlung. Die größeren Kinder bewaffneten sich mit Wasserpistolen und Joshua Clemens half sich mit einer Gießkanne, die er immer wieder füllte und über sich goss.

Mathias Elendt errang die Kinderkönigswürde zum zweiten mal und darf den Pokal wieder mit nach Hause nehmen. Den zweiten Pokal gab Robert ebenfalls zur Familie Elendt, denn Elke zeigte sich als beste Schützin der Damen. Neuer Zugkönig für das Jahr 2010 ist Martin Clemens, der 9 Ringe vor Karl-Heinz die Zugkönigswürde errang.

Am 05.07.2009 besuchten wir das Königspaar von Frixheim. Frank, Ingo De, Robert, Werner und Karl-Heinz begleiteten Wolfgang und Gerda Eßer. Wir  gesellten uns in die große Schar der Bruderschaft ein. Wie immer war unsere Abordnung sehr stark vertreten.

Nach der Urlaubszeit machten sich die Männer am 29.08.2009 auf zu einer Fahrradtour, die Robert vorher ausgekundschaftet hat.
Insgesamt strampelten Robert, Frank, Ingo Da, Ingo De und Karl-Heinz 53 km am Rhein entlang. In der Gaststätte Lommerzheim in Deutz, oder kurz bei Lommy genannt, hielten wir unsere Schützenfestversammlung ab. Vorher hatten wir uns in Zons eine Pause gegönnt, bis wir dann in einer Tour bis Deutz weiterfuhren. Nach der Versammlung fuhren wir dann die letzten 41 km über die Dörfer zurück und legten dabei noch 3 kurze Stärkungspausen ein bis wir dann um 01:30 Uhr zu Hause waren. Alle überstanden diese Fahrradtour ohne großen Muskelkater.

Am 11.09.2009 hatten wir unser Schmücken bei Ingo De um 18:00 Uhr. Seine Residenz war größer als alle anderen vorher. Somit brauchten wir viele Meter Kabel, damit wir die Lichterketten und das Zugkönigschild über der Einfahrt zum Leuchten brachten.

Um 18:30 Uhr begann am 12.09.2009 unser Schützenfest Samstag. Der Fackelzug und die Totenehrung am Denkmal waren wieder einmal sehr ergreifend. Im Anschluss spielte im Zelt die Roland Brüggenband auf. Proppevoll war es wieder einmal. Bis in die frühen Morgenstunden wurde getanzt und gerudert. Nach der kurzen Nacht zogen wir am Schützenfestsonntag zum Gottesdienst und hielten die erste Parade ab. Auf Anhieb hat alles gut funktioniert. Im Anschluss machte Heike Dellbrügger am Denkmal die jährlichen Fotos des Zuges. Das Highlight des Schützenfestes ist immer wieder der große Umzug mit über 50 einzelnen Zügen zur Ehre unseres Königspaares Wolfgang und Gerda Eßer. Nach dem Umzug zogen wir ins Zelt um uns zu erfrischen. Abends im Zelt hatten wir eine gute Stimmung und die Fahnenschwenker präsentierten sich von ihrer besten Seite. Sogar alle 3 Eßerkinder boten mit den Fahnen zu Ehren Ihrer Eltern eine Kür dar. Da blieb es nicht aus, dass die Fahnenschwenker mit Standing Ovations belohnt wurden. Der Höhepunkt des Abends war allerdings um 24:00 Uhr der 40.te Geburtstag von Ingo De. Den begossen wir mit Sekt und ließen ihn hochleben.

Die Schützenfestmontage entpuppen sich zum Ehrentag des Frei weg. Am 14.09.2009 war nicht nur Ingo Des 40 ter  Geburtstag, sondern  für 25 Jahre Mitglied in der Bruderschaft wurde Frank Elendt ausgezeichnet. Nachmittags konnten wir dann bei Heike und Ingo De erneut die hervorragende Gastfreundlichkeit erfahren. Die Kilotöpfe haben hervorragend geschmeckt. Zudem bekam Richard Klipp für die große Hilfe von unserem Zug eine Flasche Aquavit geschenkt. Ohne ihn hätten wir die Residenz nicht so schnell und gut aufbauen können. Zudem bekam unser Zugführer durch Kneifen noch eine leuchtende Nase verpasst, die er an den Folgetagen blass schminkte, damit keiner den kleinen Bluterguss bemerkte.

Der Dienstag am 15.09.2009 wird wohl in die Geschichte der Bruderschaft eingehen. Die liebevoll geschmierten Brötchen von Elke haben wir zum Glück direkt im Anschluss an die Parade zu uns genommen. Nach dem Prinzenschießen ging es darum einen Aspiranten für die Königswürde zu bekommen. Es gab bis zum Meldeschluss keine Meldungen beim Brudermeister. Sichtlich bewegt teilte Johannes Fünger die negative Botschaft mit, dass man ohne Kronprinzen das Zelt verlasse. Viele Zeltbesucher waren schon auf dem Wege nach Hause, als plötzlich die Artellerieböller alle aufweckte. Ohne zu Schießen erklärte sich Wigbert Maak bereit noch einmal König der Bruderschaft zu sein. Somit haben wir auch für das kommende Jahr eine Majestät. Diese Erleichterung konnte man beim letzten großen Umzug sehr gut merken. Am Abend galt jedoch die Aufmerksamkeit des amtierenden Königspaares, dass gebührend von Zügen und Freunden geehrt wurde.

Am 16.09.2009 um 16:00 Uhr war Abschmücken. Bei gegrillter Dorade und Scampis hatten wir zuvor bereits bis auf das Zelt alles abgebaut. Familie Dellbrügger versteht es immer wieder die Gäste zu begeistern. Herzlichen Dank für dieses Schützenfest.

Silberwechsel an Wigbert und Susanne Maak wurde am 19.09.2009 zum Krönungsabend vollzogen. Eine interne Ehrung von Robert für besondere Verdienste als Blumenhornträger wurde von Montag auf diesen Abend verschoben. Frank steckte ihm den Orden unter Applaus ans Revers. Wieder bis in den Morgen feierten wir ohne Elli und Werner, die in Urlaub waren,  den Krönungsabend.

Am 30.10.2009 hatten wir unsere letzte Versammlung bei Frank. Bei Brezeln und Käse berieten wir die Weihnachtsfeier im Kühlen Grunde. Robert besorgt den Nikolaus, damit er die Kleinen beschenken kann. Zum Schluss sagte uns Martin Clemens, dass er nach dem Probejahr unseren Zug verlässt, um einen neuen Zug zu gründen. Wir alle waren traurig, hatten aber vollstes Verständnis für die Zuggründung. Wir wünschten ihm viel Erfolg.

Unsere Weihnachtsfeier im Kühlen Grunde zu Anstel am 27.11.2009 war mit Kegeln der Kinder und Plausch der Erwachsenen gefüllt. Leise wurde es, als der Nikolaus zu den Kindern sprach. Auch einige Worte hatte er zum Jägerzug. Wir verabschiedeten ihn mit Nikolausliedern. Ein erfolgreiches Schützenjahr ging um 21:00 Uhr zu Ende.

Das kommende Jahr beginnt am 10.01.2010 mit dem Brezelschießen.

Karl-Heinz Hahn